Die kernschatten.info-

Wetterdatenbank


Sonne-Regen-Spechteln-Wind-Schnee


Hier findet sich in einfacher Form und Tag für Tag ein Rückblick auf das Wettergeschehen an meinem Heimatort Eppelborn im Saarland vom 01.01.2004 bis zum 30.09.2005. Schwerpunkt ist Beobachtung der Wolkenhäufigkeit, die wie immer über das Sehen oder nicht Sehen eines Ereignisses entscheiden. In erster Linie ist diese Statistik als Trendhilfe geeignet, um für bestimmte Astro-Ereignisse eine Prognose im Folgejahr wagen zu können. Zum Monatsende gibt es eine Ergebnistabelle, aus der man genau die Tage mit klarem Himmel, Niederschlägen und Sonnenschein ersehen kann.

Sie ist in 5 Kategorien aufgeteilt. Ein Tag bekommt seine Kategorieeinteilung aufgrund des für diesen Tag überwiegenden Wettertyps.

Die Kategorien und ihre Bedeutung:

Kategorie 1: Anzahl Tage mit überwiegend starkem Niederschlag

Tage mit k1-Wertung sind Regentage mit mindestens 12 Stunden oder mehr konstantem Niederschlag, Regen, Nieselregen, Schnee  mit unwesentlichen Unterbrechungen. Es kann aber auch vereinzelt zu Auflockerungen und stundenweisen Wolkenlücken mit Sonnenschein reichen. Astronomische Beobachtungen sind an k1-Tagen kaum möglich oder ausgeschlossen.

Kategorie 2: Anzahl Tage mit starker/totaler Bewölkung bis max. leichtem Niederschlag

Diese Tage zeichnen sich durch mindestens 12 Stunden oder mehr dauerhafte Bedeckung des gesamten Himmels mit vereinzeltem, aber nicht überwiegendem Niederschlag aus. Es kann zu vereinzelten klaren Abschnitten mit Sonnenschein kommen, ebenso wie kurzen, lokalen Unwettern. Eine k2-Kategorie würde z.B. auch bei sog. Aprilwetter vergeben. Astronomische Beobachtungen sind höchstens mit vielen Unterbrechungen und selten länger als 1 h sinnvoll möglich.

Kategorie 3: Anzahl Tage mit leichter bis mäßiger Bewölkung, längere klare Abschnitte

Diese Tage sind geprägt von mindestens 12 Stunden Sonne und Wolken im Mix und überwiegend heiterem Trend, sowie wenigstens teils klaren Nächten. An k3-Tagen regnet es höchstens für wenige Minuten, wenn der Tag ansonsten nicht mehr die Voraussetzungen für k2 erfüllt. Astronomische Beobachtungen sind mit gelegentlichen Unterbrechungen auch über mehrere Stunden möglich.

Kategorie 4: Anzahl Tage mit Restbewölkung bis max. 10° Horizonthöhe

An Tagen der Kategorie 4 herrscht für mindestens 12 Stunden unbewölkter Himmel mit der Einschränkung auf Restwolken in Horizontnähe. In den anderen 12 Stunden zeigt sich höchstens eine leichte, unbedeutende Quellbewölkung, die aber auch weitere Teile des Himmels einnehmen kann. Regen fällt an k4-Tagen nicht. Für astronomische Beobachtungen sichern diese Tage über nahezu 24 Stunden sehr günstige Bedingungen mit höchstens kurzfristigen Einschränkungen durch Restwolken.

Kategorie 5: Anzahl vollständige Tage mit ausnahmslos perfekt klarem Himmel

Für k5 Tage gilt die Vorgabe, dass sich in einem Zeitraum von 24 h überhaupt keine Wolken zeigen, und zwar auch keine Restwolken. An k5- Tagen kann es jedoch windig sein, was nicht als Einschränkung mitzählt, weil der Schwerpunkt aller Beobachtungen auf der Wolkenhäufigkeit liegt. Astronomische Beobachtungen sind über 24 Stunden möglich.


Die Wetteraufzeichnungen beginnen im Januar 2004. Einfach auf einen Monat in der oberen Zeile klicken, um sich die Aufzeichnungen anzusehen.